Corona: Weltcup-Reitturnier in Stuttgart erneut abgesagt

dpa Stuttgart. Das Weltcup-Reitturnier in Stuttgart fällt wegen der Coronavirus-Pandemie auch in diesem Jahr aus. Das gaben die Veranstalter am Mittwoch bekannt. Es hätte vom 10. bis 14. November stattfinden sollen. Bereits 2020 hatte es coronabedingt erstmals nach 35 Jahren kein internationales Turnier für Spring- und Dressurreiter in der Hanns-Martin-Schleyerhalle gegeben.

„Das war und ist für uns als Veranstalter eine schwere Entscheidung – aber es geht einfach nicht. Die Auflagen und Anforderungen, die uns unter anderem die Infektionsschutz- und Arbeitsschutzgesetze vorgeben, können wir nicht ignorieren und nicht erfüllen“, sagte der Geschäftsführer der Veranstaltungsgesellschaft, Andreas Knoll, zur erneuten Absage. „Es war unser Ziel, das Turnier in seiner gewohnten Form mit allen Prüfungen durchzuführen. Eine abgespeckte Lösung mit einem kleineren Programm war nie eine Alternative für uns.“

Hinter den Kulissen des Reitturniers, mit all den Stallungen, der gesamten Turnierorganisation, dem Medienzentrum, dem Parcoursdienst, der Meldestelle und vielem mehr lasse sich eine Abstandsregelung nicht umsetzen, hieß es in der Mitteilung des Veranstalters. Das Risiko eines Corona-Falls an den Turniertagen könne und wolle man nicht eingehen. Man hoffe, die 36. Auflage des Events nun kommendes Jahr - vom 9. bis 13. November 2022 - austragen zu können.

© dpa-infocom, dpa:210908-99-141019/2

Zum Artikel

Erstellt:
8. September 2021, 15:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!