Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Coronavirus: Mindestens 20 Senioren in Pflegeheim infiziert

dpa/lsw Giengen an der Brenz. Mindestens 20 Bewohner einer Pflegeeinrichtung für Senioren in Giengen an der Brenz haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Sieben davon erkrankten und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Auch eine Pflegekraft wurde positiv getestet, wie die Einrichtung im Kreis Heidenheim auf Nachfrage am Mittwoch mitteilte. Alle Betroffenen seien über 85 Jahre alt, sagte Hausdirektorin Renate Fischer. Zuvor hatten mehrere Medien über den Ausbruch berichtet.

Die restlichen Bewohner seien in Isolation in Einzelzimmern in einem separaten Wohnbereich mit verschärften Hygienevorschriften, sagte Fischer. Gerade für ältere Menschen kann eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gefährlich sein. Wie es zu dem Ausbruch in der Pflegeeinrichtung gekommen sei, sei noch unklar, sagte Fischer. Ein Besuchsverbot gelte seit dem 13. März, erklärte Fischer. Die Mitarbeiter seien mit Mund- und Nasenschutz ausgestattet.

Die meisten der rund 100 Bewohner sind den Angaben nach bisher auf das Virus getestet worden, 42 Ergebnisse stehen noch aus. Auch bei den 70 Mitarbeitern seien Abstriche genommen worden, erklärte die Einrichtung. Die Ergebnisse werden in den nächsten Tagen erwartet. Die ersten Tests fanden am vergangenen Sonntag statt.

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2020, 17:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!