Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Crailsheim-Basketballer doch weiter mit US-Profi Ford

dpa Crailsheim. Die Hakro Merlins Crailsheim können für das angestrebte Meisterturnier der Basketball-Bundesliga überraschend doch auf US-Profi Quincy Ford zurückgreifen. „Quincy kam am Montag auf uns zu und hat uns mitgeteilt, dass er sich viele Gedanken darüber gemacht hat und nun gerne doch spielen würde“, sagte Geschäftsführer Martin Romig am Dienstag. „Es kam für uns auch mehr als überraschend, aber was ist in diesen Zeiten schon normal.“ Zuvor hatte der 27 Jahre alte Power Forward den Verein eigentlich informiert, nicht mehr auflaufen zu wollen, sollte die Saison trotz der Corona-Krise fortgesetzt werden.

Crailsheims Quincy Ford wirft den Ball. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Crailsheims Quincy Ford wirft den Ball. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Der Slowene Jan Span hält seine Entscheidung, nicht mehr für Crailsheim zu spielen, hingegen aufrecht. „Was am Schluss der tatsächliche Grund ist, kann nur Jan selber sagen. Für uns ist die Art und Weise unter dem Strich ausschlaggebend und sehr enttäuschend“, sagte Romig. Die Merlins haben bereits die zwei möglichen Neuverpflichtungen für das Meisterturnier getätigt und David Brembly (von Syntainics MBC) und Marvin Ogunsipe (Hamburg Towers) geholt.

Die Basketball-Bundesliga will ihre Saison mit zehn Teams in zwei Fünfer-Gruppen und anschließenden Playoffs im Münchner Audi Dome beenden. Noch steht aber die Genehmigung von Politik und Behörden aus. Die Pläne sehen vor, dass das Turnier am Wochenende 6./7. Juni beginnt und das Final-Rückspiel am 28. Juni stattfindet.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2020, 18:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!