Curevac lädt Investoren zu Online-Hauptversammlung

dpa/lsw Tübingen. Investoren und Geschäftsführung der Tübinger Biotech-Firma Curevac treffen am Donnerstag aufeinander. Dabei dürfte auch die Frage aufkommen, wie es mit dem Corona-Impfstoff nun weitergeht.

Das Logo des Biotech-Unternehmen Curevac. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Das Logo des Biotech-Unternehmen Curevac. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Das Tübinger Biopharma-Unternehmen Curevac trifft sich am heutigen Nachmittag (14.00 Uhr) zu seiner Online-Hauptversammlung. Neben der Diskussion über das Geschäftsjahr 2020 und die Besetzung von Posten wird die Investoren voraussichtlich vor allem die weitere Entwicklung des ersten Corona-Impfstoffs der Tübinger beschäftigen.

Zuletzt hatte Curevac mit einer Mitteilung zu einer vorläufig relativ geringen Wirksamkeit seines Corona-Impfstoffs der ersten Generation für Enttäuschung bei Investoren und in der Politik gesorgt. Der Börsenkurs brach daraufhin ein. Das Unternehmen hat aufgrund hoher Forschungs- und Entwicklungskosten wiederholt hohe Verluste verzeichnet. Zusätzlich zum Corona-Impfstoff der ersten Generation forscht das auf die sogenannte mRNA-Technologie spezialisierte Unternehmen bereits an einem Impfstoff der zweiten Generation, der besser vor neuen Virusvarianten schützen soll.

Noch vor der Hauptversammlung an diesem Donnerstag hatte ein Curevac-Sprecher am Mittwoch bekanntgegeben, dass Gründer Ingmar Hoerr aus gesundheitlichen Gründen nicht wie angekündigt wieder für den Aufsichtsrat kandidieren wird. Hoerr hatte sich bereits im Frühjahr 2020 aus der Firma zurückgezogen.

© dpa-infocom, dpa:210623-99-115017/2

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2021, 01:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Esslingen: SPD-Mann laut vorläufigem Ergebnis neuer OB

dpa/lsw Esslingen am Neckar. Matthias Klopfer von der SPD wird aller Voraussicht nach der neue Oberbürgermeister von Esslingen. Amtliche Zahlen standen am Sonntagabend... mehr...