Daimler bestimmt Vorstände und Aufseher

Källenius soll künftig Daimler und Pkw-Tochter Mercedes-Benz leiten

Stuttgart (rtr).Daimler hat das Personaltableau für die künftige Konzernstruktur festgelegt. Dabei gibt es in personeller Hinsicht keine Überraschung: Vorstandsvorsitzender der Pkw-Tochter Mercedes-Benz AG wird in einer Doppelfunktion der künftige Konzernchef Ola Källenius. Die Lkw-Tochter Daimler Truck AG (Lkw und Busse) wird weiter vom bisherigen Lkw-Vorstand Martin Daum geleitet, wie das Unternehmen jetzt mitteilte. Die Besetzung der schon eigenständigen Daimler Financial Services AG, die ab Juli Daimler Mobility AG heißen wird, wurde bereits im November geregelt mit der Berufung von Franz Reiner zum neuen Chef ab Juni. Der Dax-Konzern hatte den Umbau 2018 beschlossen. Dabei werden die Geschäftsfelder Pkw, Lastwagen sowie Finanz- und Mobilitätsdienste in drei eigenständige Aktiengesellschaften umgewandelt. Daimler will den Sparten damit mehr Handlungsfreiheit verschaffen, um etwa Partnerschaften mit anderen Unternehmen womöglich über gegenseitige Beteiligungen eingehen zu können. Anleger spekulieren außerdem darauf, dass damit ein Börsengang des Lkw-Geschäfts vorbereitet wird, was das Unternehmen bisher nach eigener Darstellung aber nicht beabsichtigt.

Mit dem Umbau entstehen 40 neue Aufsichtsratsposten, denn jede AG wird von einem jeweils 20 Köpfe zählenden Gremium kontrolliert. Gut zwei Dutzend der Mandate sind Neuzugänge von Anteilseigner- und Arbeitnehmerseite. Die übrigen Aufseher nehmen zwei Ämter wahr, indem sie die Dachgesellschaft und eine Tochter-AG kontrollieren. Der oberste Betriebsratschef Michael Brecht wird ein Super-Aufsichtsrat mit gleich drei Mandaten. Die Aufsichtsräte der Eignerseite sollen auf Hauptversammlungen im September gewählt werden. Die Vorstände der Mercedes-Benz AG und der Daimler Truck AG entsprechen weitgehend den bisherigen Bereichsvorständen. Neu geschaffen wurden die Vorstandsposten für Personal. Der Umbauplan soll auf der Hauptversammlung am 22. Mai abgesegnet werden.

Zum Artikel

Erstellt:
23. März 2019, 03:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!