Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Daimler verschiebt Hauptversammlung wegen Corona-Pandemie

dpa Stuttgart/Berlin. Der Autobauer Daimler verschiebt wegen der rasanten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus seine für den 1. April in Berlin geplante Hauptversammlung. Die Gesundheit der Aktionäre und aller anderen Beteiligten und Gäste habe oberste Priorität, teilte der Konzern am Freitag in Stuttgart mit. Wann die Veranstaltung nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Man strebe - abhängig vom weiteren Verlauf der Pandemie - einen Termin Anfang Juli an, hieß es.

Das Logo der Daimler-AG ist an der Konzernzentrale zu sehen. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Das Logo der Daimler-AG ist an der Konzernzentrale zu sehen. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Laut Aktiengesetz muss die Hauptversammlung innerhalb von acht Monaten nach Ablauf des Geschäftsjahres stattfinden, also bis Ende August. Die Daimler-Aktionäre müssen unter anderem über die Auszahlung der Dividende, das künftige Vergütungssystem für den Vorstand sowie den geplanten Einzug von Telekom-Chef Tim Höttges in den Aufsichtsrat des Autobauers entscheiden.

Zum Artikel

Erstellt:
13. März 2020, 18:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!