Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Daimler will in China weiter wachsen

Autobauer blickt zuversichtlich auf wichtigen Absatzmarkt

Volksrepublik - Der Autobauer blickt zuversichtlich auf den wichtigen Markt.

Shanghai (dpa). Trotz der derzeitigen Flaute am chinesischen Automarkt blickt Mercedes mit Zuversicht auf das Geschäft in der Volksrepublik. Nach Wachstum im ersten Quartal dieses Jahres rechne der Automobilkonzern auch für das Gesamtjahr mit Zuwächsen, sagte der angehende Daimler-Konzernchef Ola Källenius am Dienstag auf der Automesse in Shanghai. Man sei „vorsichtig optimistisch“ gestimmt. Auch langfristig bleibe China ein Wachstumsmarkt. Mit steigendem Wohlstand könnten sich mehr und mehr Chinesen Autos im Luxus- und Premiumsegment leisten. Im vergangenen Jahr hatte der chinesische Automarkt zum ersten Mal seit über zwanzig Jahren einen Rückgang verzeichnet. Vor allem der Zollstreit zwischen den USA und China verunsicherte die chinesischen Verbraucher und ließ sie beim Kauf zögern.

Zudem warteten die Kunden zuletzt auch auf eine angekündigte Mehrwertsteuersenkung zum 1. April, und die nicht mehr so rasant wachsende chinesische Konjunktur dämpfte die Kauflust. „Immer, wenn die Steuern für Verbraucher nach unten gehen, ist das grundsätzlich positiv“, erklärte Källenius am Dienstag. Die genauen Auswirkungen seien aber schwer vorherzusagen.

Zum Artikel

Erstellt:
17. April 2019, 03:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Wirtschaft

Häfen in Deutschland müssen harten Brexit nicht fürchten

dpa Osnabrück/Bremerhaven/Hamburg. Der Brexit rückt näher - falls der britische Premier Boris Johnson seine Ankündigungen umsetzen kann. Welche Folgen hat das für die... mehr...