Daum über VfB: „Nichts mit dem Abstieg zu tun“

dpa/lsw Stuttgart. Der frühere Meistertrainer Christoph Daum rechnet fest mit dem Bundesliga-Verbleib des VfB Stuttgart. Er glaube, „dass der VfB in diesem Jahr nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird“, sagte der 67-Jährige dem SWR in Stuttgart. Der Aufsteiger, mit dem Daum 1992 die deutsche Fußball-Meisterschaft feierte, habe eine „gut zusammengestellte, ambitionierte Mannschaft“. Sie sei von einer gewissen Frische geprägt. Vor dem Spiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) bei Werder Bremen steht der VfB mit elf Punkten aus bisher neun Spielen im Tabellenmittelfeld.

Der frühere Meistertrainer Christoph Daum rechnet fest mit dem Bundesliga-Verbleib des VfB Stuttgart. Foto: Oliver Killig/dpa/Archivbild

Der frühere Meistertrainer Christoph Daum rechnet fest mit dem Bundesliga-Verbleib des VfB Stuttgart. Foto: Oliver Killig/dpa/Archivbild

Vor der kommenden Saison werde es aber nötig sein, die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo weiter personell zu verstärken, meinte Daum. Der Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger und Sportdirektor Sven Mislintat würden jedoch mit Sicherheit gezielt daran arbeiten, den VfB nach zwei Abstiegen in den vergangenen Jahren wieder zu einem „dauerhaften, stabilen Teilnehmer der Bundesliga zu formen“.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2020, 11:42 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!