Dax schließt im Plus

dpa Frankfurt/Main. Nach einem zähen Auftakt hat sich am Mittwoch am deutschen Aktienmarkt eine freundliche Tendenz durchgesetzt. Der Dax gewann 0,52 Prozent auf 13.201,89 Punkte.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Das Hoch von Montag vergangener Woche bei knapp 13.300 Zählern scheint für den Leitindex aber nach wie vor etwas zu weit weg zu sein. Der MDax der 60 mittelgroßen Werte legte am Mittwoch ebenfalls um 0,52 Prozent zu und ging mit 28.799,05 Punkten aus dem Handel.

Erneut halfen den Märkten zur Wochenmitte Nachrichten zum Impfstoff gegen das Coronavirus. So veröffentlichten die Konzerne Pfizer und Biontech endgültige Daten zur Wirksamkeit ihres Impfstoffes und wollen nun dessen Zulassung beantragen. Erfolgsmeldungen zu diesem Thema liefen nun fast im Tagestakt über die Ticker, was den Aktienmarkt inmitten der zweiten Coronawelle stütze, sagte Analyst Jochen Stanzl von CMC Marktes. Gleichwohl ändere dies nichts an der Tatsache, dass die Börsenkurse rund um den Globus schon wieder in schwindelerregenden Höhen angekommen seien.

Unter den Favoriten im Dax gewannen die Papiere von Deutsche Börse 2,40 Prozent. Die Übernahme des Aktionärsberaters ISS durch den deutschen Börsenbetreiber kam bei Anlegern gut an. Im MDax ragten die Aktien von Software AG mit einem Kurssprung von 11,78 Prozent positiv heraus. Analysten zeigten sich vor allem von optimistischen Prognosen für den Auftragseingang angetan.

Noch größere Kursausschläge gab es in der dritten Reihe: Im SDax der kleineren Werte schnellten die Aktien des Lkw-Zulieferers SAF-Holland angetrieben von höheren Margenzielen um 17,31 Prozent in die Höhe. Sie zogen auch die Aktien des Lkw-Ausrüsters Jost Werke um 5,61 Prozent mit nach oben. Global Fashion Group sackten hingegen um 9,94 Prozent ab. Nach einer Kursverdoppelung seit Anfang September hatte der Online-Modehändler das hohe Kursniveau für eine Kapitalerhöhung genutzt.

Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es am Mittwoch um 0,39 Prozent auf 3482,17 Punkte nach oben. Auch der französische Cac 40 und der britische FTSE 100 präsentierten sich freundlich. In New York verbuchte der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss ein Plus von einem knappen halben Prozent.

Der Euro notierte zuletzt wenig verändert mit 1,1869 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1868 (Dienstag: 1,1882) Dollar festgesetzt, damit hatte der Dollar 0,8426 (0,8416) Euro gekostet.

Am Rentenmarkt gab die Umlaufrendite von minus 0,56 Prozent am Dienstag auf minus 0,57 Prozent nach. Der Rentenindex Rex stieg um 0,05 Prozent auf 146,04 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,13 Prozent auf 175,04 Punkte.

© dpa-infocom, dpa:201118-99-372946/8

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2020, 09:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!