Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Demos gegen „Mietenwahnsinn“ - Diskussion über Enteignungen

dpa Berlin.

In großen Städten steigen die Mieten in atemberaubenden Tempo. Gegen diesen „Mietenwahnsinn“ gehen bundesweit Tausende auf die Straße. Demonstrationen sind in Berlin, München, Mannheim, Stuttgart, Köln, Frankfurt, Leipzig und Dresden angemeldet. In Berlin geht eine Initiative noch weiter und sammelt Unterschriften für ein Volksbegehren zur Enteignung von Wohnungskonzernen. Das Ziel: Firmen mit mehr als 3000 Wohnungen sollen enteignet und verstaatlicht werden. Nach Schätzungen des Berliner Senats würde das mehr als 30 Milliarden Euro für das schon jetzt hoch verschuldete Land kosten.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2019, 12:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen