Demos, Streik und Tanz am Weltfrauentag

Am 8. März gibt es auch in Stuttgart wieder zahlreiche Aktionen. Ein Überblick.

Jedes Jahr demonstrieren am 8. März Menschen weltweit für echte Gleichberechtigung.

© dpa/Marijan Murat

Jedes Jahr demonstrieren am 8. März Menschen weltweit für echte Gleichberechtigung.

Von Alexandra Kratz

Stuttgart - Jedes Jahr demonstrieren am 8. März Menschen weltweit für echte Gleichberechtigung und eine solidarische Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund ruft der Arbeitskreis Autonomer Frauenprojekte Stuttgart am 8. März zu einer Aktion unter der Überschrift „Nein zu Hass gegen Frauen im Netz“ auf. Diese findet von 13 bis 15 Uhr auf der großen Treppe am Stuttgarter Schlossplatz statt.

Ebenfalls um 13 Uhr lädt die Organisierte Autonomie Stuttgart unter dem Motto „Für eine feministische Zukunft! Am 8. März gegen Patriarchat und Kapitalismus!“ zu einer Kundgebung auf dem Ostendplatz ein. Auf dem Programm stehen Redebeiträge und Musik. Das Frauenkollektiv Stuttgart zeigt eine Ausstellung zum Thema „Frauenkampf gestern, heute, morgen“. Auch das Aktionsbündnis 8. März ruft am Weltfrauentag zu einer Kundgebung auf. Los geht es um 16 Uhr mit einer Auftaktkundgebung am Schlossplatz. Gegen 17 Uhr beginnt die Demonstration, die etwa um 18 Uhr in eine Abschlusskundgebung münden soll. Im Anschluss ist ein gemeinsamer Ausklang im Gewerkschaftshaus vorgesehen.

Die Organisierte Autonomie Stuttgart lädt nach der Demo ins Stadtteilzentrum Gasparitsch, Rotenbergstraße 125, ein. Nachtschwärmerinnen und Tanzwütige können den Abend von 22 Uhr an im Sunny High in Bad Cannstatt mit einer feministischen Party zum 8. März ausklingen lassen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2024, 22:06 Uhr
Aktualisiert:
8. März 2024, 21:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen