Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Der Künstler für Künstler“: Matisse in Kunsthalle Mannheim

dpa/lsw Mannheim. Die Kunsthalle Mannheim würdigt in einer großen Ausstellung nicht nur das Werk von Henri Matisse. Die Schau soll auch die inspirierende Wirkung des berühmten Franzosen auf andere Künstler beleuchten.

Die Kunsthalle Mannheim zeigt unter Leitung ihres neuen Chefs Johan Holten eine fulminante Schau des Malers, Bildhauers und Grafikers Henri Matisse (1869-1954). Der französische Künstler wurde Ende Dezember 1869 geboren, vor 150 Jahren. Anlässlich dieses Datums spannt die Sonderausstellung den Bogen vom Frühwerk um 1895 bis zu den bronzenen Rückenakten mit ihrem bis 1930 zunehmenden Abstraktionsgrad.

Heute präsentieren Holten und der Kurator und Kunsthistoriker Peter Kropmanns mehr als 135 Gemälde, Plastiken, Keramiken und Grafiken des französischen Pioniers der Moderne. Neben Landschaftsbildern sind Stillleben, Atelierbilder und Porträts zu sehen.

Die Ausstellung mit dem Titel „Inspiration Matisse“ soll auch erlebbar machen, wie der Franzose andere Künstler motivierte und anregte. „Der Künstler für Künstler“ inspirierte deutsche Expressionisten, französische Fauvisten und nicht zuletzt die Schüler seiner Académie Matisse. Arbeiten von André Derain, Georges Braque, Ernst Ludwig Kirchner, Alexej von Jawlensky und Max Pechstein zeigen, wie Matisse' Oeuvre sich im Werk anderer niederschlägt. Die Schau startet am Freitag und dauert bis 19. Januar 2020.

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2019, 06:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Untersuchung Schülerleistungen: Wo steht Baden-Württemberg?

dpa/lsw Stuttgart/Berlin. Im Bildungsvergleich nahmen baden-württembergische Schüler lange Spitzenplätze ein. Die Zeiten sind vorbei. Eine neue Studie sagt... mehr...