Deutlich mehr Flüchtlinge kommen nach Baden-Württemberg

dpa/lsw Stuttgart. In diesem Jahr sind deutlich mehr Flüchtlinge nach Baden-Württemberg gekommen als noch 2020. Bis Ende November dieses Jahres betrug die Zahl der neuen Flüchtlinge im Südwesten nach Angaben des Ministeriums der Justiz und für Migration 16.500, wie die „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ (Mittwoch) berichten. Im gesamten Jahr 2020 seien es dagegen nur rund 8000 Flüchtlinge gewesen.

Sozialarbeiterinnen sprechen im Ankunftszentrum für Flüchtlinge mit einem Bewohner. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Sozialarbeiterinnen sprechen im Ankunftszentrum für Flüchtlinge mit einem Bewohner. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Gegen Ende des Jahres seien jedoch weniger Flüchtlinge ins Land gekommen, berichten die Zeitungen. Bis Mitte Dezember kamen demnach rund 70 Menschen pro Tag nach Baden-Württemberg. „Die aktuellen Migrationszahlen lassen keine kurzfristige Trendumkehr erkennen“, erklärte der Migrationsstaatssekretär Siegfried Lorek den Blättern.

© dpa-infocom, dpa:211228-99-528156/3

Zum Artikel

Erstellt:
28. Dezember 2021, 20:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!