Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Deutschland will mehr Druck auf Maduro für freie Wahlen

dpa Berlin.

Die Bundesregierung hat die Gewalt an den Grenzen Venezuelas kritisiert und weiteren Druck auf Präsident Nicolàs Maduro angekündigt. Man verurteile die gewaltsame Blockade von Hilfslieferungen an der venezolanischen Grenze zu Kolumbien und Brasilien, sagte Vize-Regierungssprecherin Ulrike Demmer. Besonders beunruhigend sei der „offenbar erfolgte Einsatz von Milizen und Schlägertrupps“ zur Einschüchterung der Bevölkerung. Der Druck auf Maduro müsse weiter erhöht werden, um in Richtung von freien, fairen und demokratischen Präsidentschaftswahlen zu kommen“, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Februar 2019, 17:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen