Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

DGB sagt Kundgebungen zum Tag der Arbeit ab

dpa Stuttgart.

DGB-Bundesvorsitzender Reiner Hoffmann spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Paul Zinken/dpa/Archivbild

DGB-Bundesvorsitzender Reiner Hoffmann spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Paul Zinken/dpa/Archivbild

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat seine traditionellen Kundgebungen zum Tag der Arbeit am 1. Mai abgesagt. „Solidarität heißt in diesem Jahr: Abstand halten!“, betonte der DGB am Freitag in einer Mitteilung. Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus zwinge die Gewerkschaften zu dieser historisch einmaligen Entscheidung, erklärte der DGB-Bundesvorsitzende Reiner Hoffmann. Die zentrale Kundgebung in Baden-Württemberg unter dem Motto „Solidarisch ist man nicht alleine!“ war in diesem Jahr in Stuttgart geplant.

Zum Artikel

Erstellt:
20. März 2020, 17:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!