Die Karibik auf der Schöntaler Höhe

Neben ihrem Pool im Garten hat sich Familie Kaufmann aus Backnang einen Sandstrand mit Palmen angelegt. Dass sie den geplanten Afrika-Urlaub stornieren mussten, konnten sie deshalb gut verschmerzen.

Andrea und Andreas Kaufmann haben ihren Garten in ein tropisches Paradies verwandelt.Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Andrea und Andreas Kaufmann haben ihren Garten in ein tropisches Paradies verwandelt.Foto: A. Becher

Von Kornelius Fritz

BACKNANG. Eigentlich wollten Andrea und Andreas Kaufmann ihren Urlaub in diesem Jahr in Gambia verbringen. Daraus wurde nichts, wegen Corona mussten sie die Fernreise stornieren. Stattdessen haben die beiden viel Zeit in ihrem Garten verbracht und sich dabei trotzdem wie in Afrika oder der Südsee gefühlt. Sandstrand, Palmen, kristallklares Wasser – das alles haben die Kaufmanns direkt vor der Haustür: 400 Quadratmeter Karibik auf der Schöntaler Höhe.

Angefangen hat alles vor zehn Jahren, als Andreas Kaufmann einen Gartenpool von seinen Eltern geschenkt bekam. Wo Wasser ist, müsste eigentlich auch eine Palme stehen, dachte sich der Backnanger. Aber können die exotischen Gewächse in unseren Breitengraden überhaupt gedeihen? Kaufmann machte sich im Internet auf die Suche und stieß auf die chinesische Hanfpalme: Die ist zwar nicht ganz billig, hält dafür aber Temperaturen bis minus 18 Grad aus. Also bestellte er kurzerhand ein Exemplar und pflanzte es neben dem Pool ein. Dort steht sie bis heute und ist inzwischen über zwei Meter groß. Doch dabei sollte es nicht bleiben: Aus einer Palme sind mittlerweile rund 15 geworden, Kaufmann züchtet sie selbst aus den Ablegern. Gleich neben dem Birnbaum gedeiht auch eine Bananenstaude. Hinzu kommen noch weitere exotische Gewächse in Terrakotta-Töpfen: Datteln, Zitronen, Orangen und Ananas. „Das Ganze ist ein bisschen zum Spleen geworden“, sagt der 47-Jährige und lacht.

Ein tropisches Paradies mitten in Backnang

/
Andrea und Andreas Kaufmann aus Backnang haben ihren Garten in ein Urlaubsparadi...
Andrea und Andreas Kaufmann aus Backnang haben ihren Garten in ein Urlaubsparadies verwandelt,

© Alexander Becher

Auf einer großen Fotowand ist ein Traumstrand auf dem Malediven zu sehen.
Auf einer großen Fotowand ist ein Traumstrand auf dem Malediven zu sehen.

© Alexander Becher

Im Strandkorb am Pool genießen die Kaufmanns den Sommer.
Im Strandkorb am Pool genießen die Kaufmanns den Sommer.

© Alexander Becher

Mit Schildern und anderen Dekoelementen wird die Illusion perfekt.
Mit Schildern und anderen Dekoelementen wird die Illusion perfekt.

© Alexander Becher

Dass sie ihren Afrikaurlaub stornieren mussten, war da zu verschmerzen.
Dass sie ihren Afrikaurlaub stornieren mussten, war da zu verschmerzen.

© Alexander Becher

Keine Angst: Dieses Krokodil ist nicht bissig.
Keine Angst: Dieses Krokodil ist nicht bissig.

© Alexander Becher

In dem Garten auf der Schöntaler Höhe wachsen etwa 15 Palmen und auch eine Anana...
In dem Garten auf der Schöntaler Höhe wachsen etwa 15 Palmen und auch eine Ananas.

© Alexander Becher

Passend zur tropischen Flora haben die Kaufmanns den Garten ihres Reiheneckhauses nach und nach in einen Südseestrand verwandelt. Der Pool von den Eltern ist längst einem komfortableren Modell gewichen: Dreieinhalb Meter Durchmesser, einen Meter tief. Eine Heizung temperiert das Wasser auf karibische 27 Grad, eine Pumpe lässt einen kleinen Wasserfall plätschern. Von innen hat Andreas Kaufmann das Becken mit sandfarbener Folie ausgekleidet: „So erscheint das Wasser nicht blau, sondern türkis wie in der Karibik“, erklärt der Hobby-Bademeister. Auch drumherum ist alles wie in einem Urlaubsparadies. Da gibt es bequeme Liegestühle, schicke Rattanmöbel und sogar einen echten Strandkorb. Mischling Buddy bekommt in Kürze noch einen eigenen Hundestrandkorb. Passend dazu hat Andreas Kaufmann in diesem Jahr mit zwölf Säcken Sand aus dem Baumarkt einen kleinen Strand aufgeschüttet. Den Gartenzaun dahinter verdeckt ein wetterfester Sichtschutz, der mit dem Foto eines Traumstrands auf den Malediven bedruckt ist.

„Hier ließ es sich auch während des Lockdowns gut aushalten.“

Schilder und Dekoartikel machen die Illusion perfekt: So hängt etwa in einer Palme ein angerosteter Wegweiser mit der Aufschrift „Beach“ und am Pool warnt eine Tafel vor „Fatal shark attacks“. Angst vor dem weißen Hai muss hier allerdings niemand haben und auch das Krokodil, das sich im Sand sonnt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Attrappe. Die meisten seiner Strandrequisiten hat Andreas Kaufmann im Internet entdeckt. Er hat Spaß daran, seine Urlaubsidylle immer weiter zu perfektionieren und investiert dafür eine Menge Zeit und Geld: „Ich brauche das als Ausgleich zum Beruf“, sagt der Vertriebsmitarbeiter im Außendienst. Deshalb werde der Garten wohl auch niemals fertig sein: Ein großer Olivenbaum ist das nächste Projekt auf seiner Wunschliste.

Bei aller Arbeit ist der tropische Garten für die Kaufmanns aber natürlich auch ein Ort der Entspannung. Und den haben sie in diesem Jahr häufiger und intensiver genutzt als je zuvor: „Hier ließ es sich auch während des Lockdowns gut aushalten“, erzählt Andreas Kaufmann, der wie viele Arbeitnehmer von Kurzarbeit betroffen war. Auch bei Freunden und Nachbarn ist der Karibikstrand auf der Schöntaler Höhe beliebt. Für seine Gäste lässt der Hausherr dann gerne eine aufblasbare Insel zu Wasser und serviert Bier oder Cocktails direkt im Pool. Und sogar schwimmen ist in dem kleinen Becken neuerdings möglich. Dafür hat der Heimwerker einen Gurt mit einer Leine an einem Pfahl am Beckenrand fixiert. Wer sich diesen um den Bauch schnallt, kann sich nun auch sportlich betätigen – zwar ohne dabei von der Stelle zu kommen, dafür aber mit Blick auf einen echten Palmenstrand.

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2020, 11:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Hilfe bei der Erkundung der digitalen Welt

Die Schillerschule und die Mörike-Gemeinschaftsschule in Backnang nehmen an einem Projekt zur Förderung der digitalen Medienkompetenz teil. Sie wurden bundesweit als zwei von zehn Schulen von der Ralf-Rangnick-Stiftung dazu auserkoren.

Stadt & Kreis

Eine Stadt aus Hunderttausenden Steinen

Im Gemeindehaus Oberbrüden haben 65 Kinder und Jugendliche am Wochenende aus einer halben Million Legosteinen nach eigenen Entwürfen eine Stadt gebaut.

Stadt & Kreis

„Ein großer Erfolg für die Frauen“

Erstmals in der Geschichte des Wahlkreises Backnang/Schwäbisch Gmünd könnte nächstes Jahr eine Frau das Direktmandat gewinnen: Inge Gräßle setzte sich bei der CDU-Nominierungsversammlung gegen zwei männliche Konkurrenten durch.