Doppelspitze führt künftig Hockenheimring

dpa Hockenheim. Die Nachfolge von Georg Seiler als Geschäftsführer des Hockenheimrings ist geklärt. Der 66-Jährige wird zum 1. September von einer Doppelspitze abgelöst. Demnach übernimmt der bisherige Prokurist und Marketingleiter Jorn Teske (51) zusammen mit Streckenchef Jochen Nerpel (35) die Leitung. Teske verantwortet künftig die Geschäftsführung im Bereich Verwaltung, Nerpel kümmert sich um die Bereiche Technik und Betrieb. Dies wurde am Dienstag mitgeteilt.

Georg Seiler, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH, sitzt auf der Haupttribüne des Hockenheimrings. Foto: Uwe Anspach/Archivbild

Georg Seiler, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH, sitzt auf der Haupttribüne des Hockenheimrings. Foto: Uwe Anspach/Archivbild

Seiler war seit 1991 Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH und geht Ende August in Rente. Er war dann 41 Jahre an der Rennstrecke angestellt. „Seit Jahren arbeite ich mit beiden Herren eng und vertrauensvoll zusammen. Beide haben Visionen, werden ihre Bereiche im Sinne des Unternehmens entwickeln und den Hockenheimring in eine erfolgreiche Zukunft führen“, erklärte Seiler. Ende Juli gastiert die Formel 1 auf dem Hockenheimring zum Deutschland-Rennen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juli 2019, 14:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!