Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Doppelunfall auf der A8 mit sechs Schwerverletzten

dpa/lsw Ulm. Bei einem Doppelunfall auf der Autobahn A8 nahe Ulm sind sechs Menschen schwer verletzt worden. Ein kleiner Lastwagen fuhr am Mittwochabend kurz vor der Abfahrt Ulm-West in Richtung München auf ein Stauende und schob einen Wagen in einen anderen Lkw, wie die Polizei mitteilte. Das Auto wurde daraufhin noch etwa hundert Meter weitergeschoben und prallte schließlich in einen weiteren Lastwagen. Alle fünf Insassen des Pkws wurden schwer verletzt und mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die A8 wurde gesperrt, der Verkehr konnte aber auf eine Parallelfahrbahn umgeleitet werden.

Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/Archivbild

Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/Archivbild

Etwa eine halbe Stunde später ereignete sich ein zweiter Unfall, bei dem ein weiterer kleiner Lkw in das Stauende krachte. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt und mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Kurz nach Mitternacht war die Straße dann wieder geräumt.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2019, 04:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

FCN „richtig schlecht“: Schweizer Frey soll im Sturm helfen

dpa/lby Sandhausen/Nürnberg. Das war nix. Der 1. FC Nürnberg kassiert in Sandhausen bereits seine zweite Niederlage in der 2. Bundesliga. Der Auftritt in den... mehr...