Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Drei Kandidaten wollen Schultes werden

Am 12. September stellen sich die Bewerber in Burgstall vor

Irmtraud Wiedersatz ist die derzeitige Amtsinhaberin und tritt wieder zur Wahl an. Foto: privat

© Matteo Wiesheu

Irmtraud Wiedersatz ist die derzeitige Amtsinhaberin und tritt wieder zur Wahl an. Foto: privat

BURGSTETTEN (flo/ik). Im September wird in Burgstetten das neue Gemeindeoberhaupt gewählt. Gestern Abend um 18 Uhr endete die Bewerbungsfrist. Wie Klaus Schwaderer, Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses, auf Anfrage mitteilte, haben sich drei Personen beworben, die auch vom Gemeindewahlausschuss zugelassen wurden. Die erste Bewerbung hatte Amtsinhaberin Irmtraud Wiedersatz abgegeben, die schon frühzeitig bekannt gegeben hatte, dass sie wieder antreten werde (wir berichteten). Zum frühestmöglichen Zeitpunkt gab Wiedersatz ihre Unterlagen ab: „Nachdem die Burgstettener Bürgermeisterstelle am 13. Juli im Staatsanzeiger ausgeschrieben wurde, habe ich am darauffolgenden Tag meine Bewerbung für eine vierte Amtszeit eingereicht.“ Mit großem Engagement, Freude und Elan wolle die 57-Jährige die Burgstettener Entwicklung für weitere acht Jahre gerne mitgestalten. Seit bald 24 Jahren leitet sie die Geschicke der 3700-Seelen-Gemeinde.

Die weiteren Bewerber, die sich im Vorfeld nicht an unsere Zeitung gewandt haben, sind Samuel Speitelsbach und Sonja Winter. Dauerkandidat Samuel Speitelsbach hatte auch bei der jüngsten Bürgermeisterwahl in Murrhardt kandidiert. Der 32-jährige Diplomingenieur Technologiemanagement kommt aus Ravenstein im Neckar-Odenwald-Kreis. Sonja Winter (geboren 1963) stammt aus Burgstetten und gab als Beruf laut Schwaderer Kauffrau und Tierheilpraktikerin, zurzeit Hausfrau, an.

Die öffentliche Bewerbervorstellung ist am Donnerstag, 12. September, in der Gemeindehalle Burgstall und beginnt um 19 Uhr. Versammlungsleiterin ist die stellvertretende Bürgermeisterin Anja Geldner, deren Stellvertretung übernimmt Klaus Schwaderer. Die Reihenfolge der zur Wahl zugelassenen Bewerber bestimmt sich nach dem Eingang der Bewerbung. Die Kandidaten haben 15 Minuten Zeit zur Vorstellung und können anschließend 15 Minuten von den Bürgern befragt werden. Die Bewerber dürfen bei den Vorstellungen ihrer Mitkandidaten nicht anwesend sein. Alle Bewerber sollen zu Veranstaltungsbeginn in der Gemeindehalle in Burgstall anwesend sein. Die Bürgermeisterwahl ist am Sonntag, 22. September. Hat beim ersten Wahlgang kein Bewerber die absolute Mehrheit, findet ein zweiter Wahlgang am 13. Oktober statt.

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Faszinierende Nachbauten

Rund 2000 Besucher bei der Flugshow der Modellfliegergemeinschaft Aspach beim Fürstenhof