Drei Verletzte bei Auffahrunfall am Autobahndreieck Leonberg

dpa/lsw Leonberg. Bei einem Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen im Bereich des Autobahndreiecks Leonberg sind drei Menschen verletzt worden. Ein 52 Jahre alter Fahrer war mit seinem Auto am Freitagmittag in den Wagen eines 55-Jährigen gefahren, der verkehrsbedingt angehalten hatte, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dieses Auto wurde dann wiederum auf ein weiteres geschoben. Danach fuhren noch zwei Fahrzeuge in die Unfallstelle in dem vierspurigen Bereich des Autobahndreiecks, das die A8 und die A81 verbindet.

Krankenwagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Krankenwagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Die 52 und 55 Jahre alten Männer und ein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Die weiteren Fahrer wurden nicht verletzt. Während der Unfallaufnahme mussten die beiden rechten Fahrstreifen gesperrt werden. Der Verkehr staute sich in Richtung Karlsruhe und Heilbronn zeitweise auf einer Länge von zwölf Kilometern.

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2020, 09:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Verwaltungsgericht bestätigt Sperrstunde und Alkoholverbot

dpa/lsw Karlsruhe. Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat Anträge von mehreren Gastwirten gegen eine Sperrstunde für Gaststätten ab 23 Uhr und ein Alkoholverkaufsverbot... mehr...