Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Drei Verletzte bei Auffahrunfall auf A5

dpa/lsw Karlsruhe.

Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blauchlicht im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blauchlicht im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Bei einem Unfall nahe des Autobahndreiecks Karlsruhe sind drei Menschen verletzt worden. Polizeiangaben zufolge fuhr ein 44 Jahre alter Mann am Mittwoch auf der A5 mit seinem Kleintransporter auf ein Fahrzeug vor ihm. Dessen 24 Jahre alte Fahrerin hatte wegen eines Staus gebremst. Ihr Auto wurde erst auf einen rechts daneben fahrenden Laster und dann auf den darauffolgenden Sattelzug geschleudert. Die Autofahrerin und ihre 19-jährige Mitfahrerin verletzten sich schwer. Der Unfallverursacher zog sich leichte Verletzungen zu. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehr als 20 000 Euro. Die Autobahn wurde in Richtung Frankfurt zwischenzeitlich voll gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2020, 17:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Rund 100 Corona-Fälle nach Trauerfeier in Schwäbisch Gmünd

dpa Schwäbisch Gmünd. Die Zahl der Corona-Infizierten nach einer Trauerfeier in Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg ist auf rund 100 gestiegen. Mehrere... mehr...