Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

E-Scooter bleiben auch im Winter auf den Straßen

dpa/lsw Stuttgart/Karlsruhe. Freunde von E-Scootern werden auch im Winter mit den elektrischen Tretrollern durch die Innenstädte im Südwesten fahren können: Die Betreiber wollen ihre Flotten auch in den kalten Monaten in baden-württembergischen Städten zur Verfügung stellen. „Grundsätzlich können E-Scooter auch im Winter gefahren werden“, sagte Frank Schneider, Mobilitätsexperte beim TÜV-Verband. Im Winter und schon im Herbst raten Betreiber, Polizei und TÜV jedoch zur Vorsicht - etwa aufgrund von Nässe oder heruntergefallenem Laub.

E-Scooter stehen auf dem Bürgersteig neben einem Parkscheinautomat. Foto: Daniel Karmann/dpa

E-Scooter stehen auf dem Bürgersteig neben einem Parkscheinautomat. Foto: Daniel Karmann/dpa

Der Anbieter Lime kündigte an, die vierstellige Flotte in Stuttgart möglicherweise ein bisschen zu reduzieren. Das Unternehmen Tier will seine rund 400 Fahrzeuge in Heidelberg und 300 Scooter in Mannheim weiter betreiben. Und auch Voi will seine „kleine dreistellige Zahl“ an E-Scootern in Stuttgart und Karlsruhe im Einsatz behalten oder das Angebot sogar ausbauen.

Wird das Wetter zu schlecht, können die Unternehmen kurzfristig ihre Flotte deaktivieren. Wenn Stuttgart im Schnee versinke, mache es natürlich keinen Sinn, die Scooter weiter fahren zu lassen, sagte eine Lime-Sprecherin. Die Roller können dann nicht mehr ausgeliehen werden - die Nutzer werden auf ihrem Handy über den Status der Flotte informiert, wie auch der Betreiber Voi mitteilte.

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2019, 08:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!