Eberspächer-Chef Baumann gestorben

dpa/lsw Esslingen. Der geschäftsführende Gesellschafter des Autozulieferers Eberspächer, Heinrich Baumann, ist bei einer Bergwanderung ums Leben gekommen. Wie das Esslinger Unternehmen am Dienstagabend mitteilte, erlitt der 54-Jährige am vergangenen Freitag in den Tegernseer Alpen einen plötzlichen Herztod. Der Ur-Ur-Enkel des Unternehmensgründers war auch Präsident des Landesverbands der baden-württembergischen Industrie.

Heinrich Baumann am Rande einer Pressekonferenz. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Heinrich Baumann am Rande einer Pressekonferenz. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Eberspächer beschäftigt an 80 Standorten weltweit rund 10 000 Mitarbeiter und kam im vergangenen Jahr auf einen Umsatz von 4,9 Milliarden Euro. Das Familienunternehmen ist auf Abgastechnik, Fahrzeugelektronik und Klimaanlagen in Autos spezialisiert.

Zum Artikel

Erstellt:
23. September 2020, 08:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Verwaltungsgericht bestätigt Sperrstunde und Alkoholverbot

dpa/lsw Karlsruhe. Das Verwaltungsgericht Karlsruhe hat Anträge von mehreren Gastwirten gegen eine Sperrstunde für Gaststätten ab 23 Uhr und ein Alkoholverkaufsverbot... mehr...