Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ehefrau erstochen: Mann 23 Jahre nach der Tat festgenommen

dpa/lsw Gengenbach. Fast genau 23 Jahre nach dem gewaltsamen Tod seiner Ehefrau in Gengenbach (Ortenaukreis) ist ein 48-Jähriger festgenommen worden. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit. Den Angaben zufolge wurde der Mann am Dienstag in Stuttgart gefasst. Er habe zugegeben, seine Frau im Juni 1996 mit einem Messer getötet zu haben, und sitzt nun in Untersuchungshaft, hieß es. Die Ermittler werfen ihm Mord aus Habgier vor.

Das zum Tatzeitpunkt getrennt lebend Ehepaar soll sich am Abend des 20. Juni 1996 in der Wohnung der damals 22-jährigen Frau getroffen haben und in Streit geraten sein. In der Folge soll der Mann mit einem Messer auf seine Frau eingestochen und sie so tödlich verletzt haben. Im Anschluss tauchte der aus der Türkei stammende Tatverdächtige in seinem Herkunftsland unter und galt als verschollen. Ein Visumsantrag beim deutschen Generalkonsulat in Izmir im November 2017 brachte die Ermittler wieder auf seine Spur.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juni 2019, 17:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

„Die Fallers“ kommen zum Seriengeburtstag ins Fernsehen

dpa/lsw Furtwangen. Die wöchentliche Fernsehserie „Die Fallers“ feiert ihr 25-jähriges Bestehen mit zwei Jubiläumsfolgen. In der ersten der beiden Episoden... mehr...