Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Ei aufgeplatzt“: Schwules Pinguin-Paar beendet Brut

dpa Berlin.

Kurz nach der aufsehenerregenden Geburt zweier Pandas im Berliner Tierpark hat eine andere „Nachwuchshoffnung“ ein jähes Ende genommen. „Unser gleichgeschlechtliches Königspinguin-Paar hat die Brut seines Ei's beendet. Am 2. September ist das Ei aufgeplatzt und war leider nicht befruchtet“, twitterte der Tierpark am Abend. Die Pinguine Skipper und Ping hatten sich gemeinsam um das Ei einer Artgenossin gekümmert. Panda-Dame Meng Meng hatte am 31. August zwei Junge zur Welt gebracht - den ersten Panda-Nachwuchs in einem deutschen Zoo.

Zum Artikel

Erstellt:
6. September 2019, 01:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen