Eine mobile Küche aus Kirchberg an der Murr für die Grillmeisterschaft

In der kommenden Woche findet auf der Messe Stuttgart die dritte Baden-Württembergische Grill- und Barbecue-Meisterschaft statt. Mit dabei ist das Grillteam The Barbeeq’s. Für dieses hat der Kirchberger Daniel Schmidt eine mobile Küche gebaut, die einiges an Stauraum bietet.

Daniel Schmidt (rechts) nimmt selbst mit einer überregionalen Grillgruppe an der Württembergischen Grillmeisterschaft am 6. April teil. Die Outdoorküche, die er gebaut hat, präsentieren auf dem Foto stolz Espen Wilhelm, Grillmeister Oliver Seibt, Carina Schmidt mit Nic-Matti und Detlef Seebeck (von links). Foto: Alexander Becher

© Alexander Becher

Daniel Schmidt (rechts) nimmt selbst mit einer überregionalen Grillgruppe an der Württembergischen Grillmeisterschaft am 6. April teil. Die Outdoorküche, die er gebaut hat, präsentieren auf dem Foto stolz Espen Wilhelm, Grillmeister Oliver Seibt, Carina Schmidt mit Nic-Matti und Detlef Seebeck (von links). Foto: Alexander Becher

Von Simone Schneider-Seebeck

Kirchberg an der Murr. Sein technisches Talent stellt Stuckateurmeister Daniel Schmidt aus Kirchberg an der Murr nicht nur in seinem Beruf unter Beweis, sondern auch im Privaten. In seinem Garten steht etwa eine mit Freunden gebaute überdachte Küche. Nun hat er eine mobile Küche gebaut – und zwar für das international besetzte Grillteam The Barbeeq’s.

Gegründet wurde das Team um Teamchef Oliver Seibt erst 2023. Es ist hochkarätig besetzt. Seibt selbst ist gelernter Koch und seit acht Jahren Grillmeister der Kochschule Esscapade in Reichenbach an der Fils. Bei der Weihnachtsfeier vor knapp eineinhalb Jahren hatte man sich überlegt, wie man das Programm des kommenden Jahres gestalten könne.

Da Oliver Seibt im selben Jahr die Württembergische Grillmeisterschaft als Zuschauer besucht hatte, kam ihm genau die wieder in den Sinn. Und so entschied er sich, mit einem Kollegen und zwei Freunden ein eigenes Grillteam für Meisterschaften ins Leben zu rufen.

Warum das Team sich für den Namen „The Barbeeq’s“ entschieden hat? Zuerst ist es natürlich ein nettes Wortspiel: „To have a barbecue“ heißt Grillen auf Englisch. „Und die Biene ist ein wichtiges Tier. Sie bringt Honig, den wir manchmal als Zutat beim Grillen nutzen, und ist schwarz-gelb wie die Farben von Baden-Württemberg“, erklärt Oliver Seibt schmunzelnd.

Gleich im vergangenen Jahr schnitt das Team mit Amateurstatus mit dem Reichenbacher Kollegen Ingo Schad, dem Freiburger Torsten Wagner und dem Stuttgarter Goran Milenov als fünftes von zwölf Teams sehr gut ab.

„Das war für uns okay“, erinnert sich Oliver Seibt. Doch das Interesse der internationalen Grillszene war geweckt. Aufmerksam geworden durch Fotos in den sozialen Medien meldete sich Thomas Ellwanger, der nicht nur zu den Spitzenköchen Österreichs gehört, sondern bereits selbst BBQ-Europameister war, um sich dem Team um Oliver Seibt anzuschließen, ebenso wie der Schwede Thomas Eriksson-Fröhlich, Welt- und Europameister im Grillen.

Bei Grillwettbewerben kommen Gerichte wie Toast mit gefüllten Barbecue-Eier (oben) oder gegrillte Desserts (unten) auf den Tisch. Mit den zwei Kreationen war das Team Real Smoke BBQ bei der deutschen Grillmeisterschaft 2023 erfolgreich. Archivbild: Karen Steinebronn

© Karen Steinebronn

Bei Grillwettbewerben kommen Gerichte wie Toast mit gefüllten Barbecue-Eier (oben) oder gegrillte Desserts (unten) auf den Tisch. Mit den zwei Kreationen war das Team Real Smoke BBQ bei der deutschen Grillmeisterschaft 2023 erfolgreich. Archivbild: Karen Steinebronn

Eine mobile Küche aus Kirchberg an der Murr für die Grillmeisterschaft

© Karen Steinebronn

Weitere Themen

Bei der Deutschen Meisterschaft im vergangenen Jahr ergrillten sich The Barbeeq’s als Profis den dritten Platz. „Wir waren echt zufrieden“, sagt Oliver Seibt bescheiden und schwärmt von der Grill-Community: „Das sind alles Megateams.“ Jeder wolle sein Bestes geben, man sei eine große Barbecue-Familie.

Der Zufall führt Daniel Schmidt und Grillmeister Oliver Seibt zusammen

Ein weiterer österreichischer Spitzengriller, Christoph Gollenz, der bereits Welt- und Europameister geworden ist, verstärkte bald darauf das Team. Und schließlich kommt auch Daniel Schmidt ins Spiel. Eher durch Zufall trafen er und Seibt sich bei einem Theaterabend und kamen ins Gespräch. „Was Männer eben so reden“, erinnern sich die beiden. Und so kam auch das Thema Outdoorküche auf.

Das Team um Oliver Seibt hatte festgestellt, dass Bierbänke und Klapptische einfach nicht genug Stauraum bieten. Daniel Schmidts Outdoorküche gefiel. Und so kam der Vorschlag auf, dass Daniel Schmidt – der übrigens selbst ein leidenschaftlicher Griller ist – eine mobile Grillküche bauen solle. „Das Küchendesign war eine spontane Idee“, sagt Daniel Schmidt. Das hat dem Grillerfolgsteam sofort zugesagt. Und Schmidt hat sich für die Truppe so richtig ins Zeug gelegt – Sponsoren gesucht, Material bestellt, viel Freizeit geopfert. Gut 92 Stunden hat er, unterstützt von Familie und Freunden, damit verbracht, die perfekte Outdoorküche für das Team zu realisieren.

Dem ersten Einsatz fiebert dieses schon entgegen. Da die Küche aus sechs großen Elementen besteht, kann sie entsprechend den Gegebenheiten angepasst werden. Ergänzt wird sie noch um die verschiedenen Arten von Grills, die um sie herum platziert werden. Dazu gehören etwa Gas- und Kohlegrill, Pelletofen und eine Feuertonne.

Vier Gänge werden bei der Württembergischen Meisterschaft am 6. April in Stuttgart zubereitet, die Zutaten dafür sind vorgegeben. Angerichtet werden sowohl ein vegetarisches Gericht wie auch Fisch, Kalb und ein Dessert. Und nicht nur der Geschmack zählt, auch das Anrichten der Teller gehört zu den bewerteten Kriterien. Ausreichend Platz bietet die neue mobile Küche von Daniel Schmidt dafür allemal.

Am 6. und 7. April findet in Stuttgart auch die Grillweltmeisterschaft statt

Kochkunst Grillen bedeutet schon lange nicht mehr, einfach nur ein Würstchen oder ein mariniertes Steak auf den Rost zu legen. Im Gegenteil – die Kunst wird richtiggehend zelebriert. Bei dem Begriff „Grillsaison“ schüttelt ein passionierter Grillfreund nur noch den Kopf. Denn gegrillt wird längst nicht mehr nur im Frühjahr und Sommer.

GBA Bereits seit 27 Jahren besteht die German Barbecue Association (GBA). „Das, was der DFB für den Fußball ist, sind wir im Bereich Barbecue“, sagt Geschäftsführer Rainer Wörner.

Grillweltmeisterschaft In diesem Jahr findet neben der Württembergischen Meisterschaft im Grillen am 6. und 7. April auf der Messe Stuttgart auch die Grillweltmeisterschaft statt. Auch am 27. und 28. Juli messen sich 120 Teams aus aller Welt auf dem Messegelände. Die WM der World Barbecue Association wird alle zwei Jahre in einem anderen Land ausgetragen und gilt als das größte Grillevent außerhalb Nordamerikas. Gerechnet wird mit etwa 30000 Besucherinnen und Besuchern.

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2024, 10:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Christina Weiß ist die neue Schulleiterin in Kirchberg

Seit Januar ist Christina Weiß Schulleiterin der Grundschule in Kirchberg an der Murr. Sie bringt bereits einiges an Leitungserfahrung mit und möchte gemeinsam mit dem Team neue Projekte und Herausforderungen angehen, wie zum Beispiel die Digitalisierung.

Nervennahrung: Die Jahrgangsstufe eins am Max-Born-Gymnasium hat den Prüflingen der Stufe zwei einen Tisch mit Kuchen, Gebäckstücken und Obst vorbereitet. Fotos: Alexander Becher
Top

Stadt & Kreis

Rituale und Traditionen rund ums Abitur

Mit der Biologieprüfung hat das Abitur in Baden-Württemberg am vergangenen Donnerstag an den allgemeinbildenden Gymnasien begonnen. Im Vorfeld haben Mitschülerinnen und Mitschüler, aber auch Eltern für die Prüflinge Kuchen gebacken und aufmunternde Plakate gebastelt.