Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eisenmann bittet um Verständnis für Ausnahmesituation

dpa/lsw Stuttgart.

Susanne Eisenmann (CDU) spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Susanne Eisenmann (CDU) spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hat um Verständnis dafür gebeten, wenn etwa bei der Notfallbetreuung von Kindern noch nicht alles rund läuft. Auf so eine Lage könne man sich nicht vollumfänglich vorbereiten - es handele sich um eine absolute Ausnahmesituation, sagte Eisenmann am Dienstag in Stuttgart. „Das ist für uns alle eine neue Situation und eine große Herausforderung.“ Sie bestätigte, dass die Lernplattform Moodle am Montag zusammengebrochen sei. Nun funktioniere sie und werde intensiv genutzt. Man versuche, Moodle flächendeckend für die Schüler im Südwesten anzubieten. Man könne aber nicht ausschließen, dass es Ausfälle gebe. Die Schulen und Kindertageseinrichtungen haben seit diesem Dienstag geschlossen.

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2020, 12:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!