Eishockey-Verband nach NHL-Draft: „Basis für große Zukunft“

dpa München. Das deutsche Eishockey hat mit Stolz auf das Abschneiden der deutschen Talente beim NHL-Draft reagiert. Tim Stützle war an dritter Stelle ausgewählt worden, Lukas Reichel an 17. Position. „Für unsere Spieler ist ein Traum in Erfüllung gegangen, der Basis für eine große Zukunft sein kann“, sagte der Präsident des Deutschen Eishockey-Bunds (DEB), Franz Reindl, laut Mitteilung vom Mittwoch.

Aus deutscher Sicht war zuvor nur Topstar Leon Draisaitl 2014 so früh wie Stützle ausgewählt worden. Die Ottawa Senators hatten sich am Dienstagabend (Ortszeit) für Angreifer Stützle von den Adlern Mannheim entschieden. Die Chicago Blackhawks wählten Lukas Reichel von den Eisbären Berlin ebenfalls in der ersten Runde.

„Das Ergebnis des diesjährigen Drafts ist für unsere deutschen Spieler in dieser Form einzigartig“, sagte DEB-Sportdirektor Stefan Schaidnagel. „Es sollte uns gerade in der momentan für das deutsche Eishockey schwierigen Zeit daran erinnern, dass es sich mehr als lohnt, mit dem Nachwuchs zu arbeiten.“

Zum Artikel

Erstellt:
7. Oktober 2020, 11:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!