Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ellwangen: Abgeschobener ist wieder da

Ellwangen /ALM/STN - Ende April hatten in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (Lea) in Ellwangen mehr als 150 Asylbewerber die Abschiebung eines Afrikaners zu verhindern versucht. Einige der Rädelsführer wurden abgeschoben. Nun ist einer wieder in Deutschland. Das verkündete der „Freundeskreis Alassa“, der sich nach der Abschiebung des Kameruners formiert hatte, im Internet.

Der Kameruner war im Juni nach Italien abgeschoben worden, da er dort erstmals europäischen Boden betreten hatte. Von dort aus hat er erneut Asyl in Deutschland beantragt, wie eine Sprecherin des Regierungspräsidiums dem SWR bestätigte. Der Kameruner wurde laut des Berichts inzwischen in die Lea Karlsruhe verlegt, wo er auf die Entscheidung seines Antrags wartet.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

SPD-Bundesschiedskommission hebt Pforzheim-Entscheidung auf

dpa/lsw Berlin/Pforzheim. Die Bundesschiedskommission der SPD hat eine Entscheidung zum Streit um eine angefochtene Delegiertenwahl bei der SPD Pforzheim aufgehoben... mehr...