ElringKlinger: Kooperation bei Brennstoffzellen

dpa/lsw Dettingen/Erms. Der Autozulieferer ElringKlinger arbeitet beim Ausbau seines Brennstoffzellengeschäfts künftig mit einer weiteren Firma zusammen. Die Kooperation mit dem niederländischen Fahrzeughersteller VDL Bus & Coach habe das Ziel, Brennstoffzellenstacks und Brennstoffzellensysteme zu entwickeln und marktfähig zu machen vor, teilte der Konzern aus Dettingen/Erms am Donnerstag mit. In einem Brennstoffzellenstack entsteht durch eine Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff elektrische Energie.

„ElringKlinger“ steht auf einer Wand auf dem Gelände des Autozulieferers. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

„ElringKlinger“ steht auf einer Wand auf dem Gelände des Autozulieferers. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Letztlich soll diese Kooperation in dem für kommendes Jahr geplanten Gemeinschaftsunternehmen von ElringKlinger und dem französischen Autozulieferer Plastic Omnium münden. Mit Plastic Omnium soll ein Joint Venture entstehen, das Entwicklung, Konstruktion, Produktion und Vermarktung von Brennstoffzellenstacks vorantreiben soll.

Zudem hatte ElringKlinger für sein Brennstoffzellengeschäft zuletzt bereits eine Zusammenarbeit mit dem Flugzeugbauer Airbus bekanntgegeben. Diese Kooperation zielt auf die Entwicklung von Brennstoffzellen für die Luftfahrt.

Zum Artikel

Erstellt:
12. November 2020, 17:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Lucha lässt telefonische Impfanmeldungen über Hotline prüfen

dpa/lsw Baden-Baden. Bei Anruf Impfung: In Baden-Württemberg sollen auch telefonische Anmeldungen für Impftermine in den entsprechenden größeren Zentren... mehr...