Moderator kritisiert ProSieben scharf

Elton: Ich habe „Schlag den Star“ nicht freiwillig abgegeben

13 Jahre war Matthias Opdenhövel weg, nun kehrt er zu „Schlag den Star“ zurück. Und Elton muss gehen. Hintergrund sind offensichtlich Konflikte hinter den Kulissen um Auftritte bei der Konkurrenz RTL.

Moderator Elton schießt scharf gegen seinen bisherigen Auftraggeber ProSieben.

© dpa/Thomas Banneyer

Moderator Elton schießt scharf gegen seinen bisherigen Auftraggeber ProSieben.

Von red/dpa

Überraschender Abgang von Elton bei der ProSieben-Wettkampfshow „Schlag den Star“: Matthias Opdenhövel kehrt nach 13 Jahren zurück und wird wieder Moderator. Er löst zum 1. Juni seinen Kollegen ab, wie ProSieben am Mittwoch in Unterföhring mitteilte. Elton verlässt die Show ohne jede Abschiedsvorstellung.

Acht Jahre lang hatte Elton „Schlag den Star“ moderiert. Der 53-Jährige reagierte auf die Entscheidung von ProSieben mit großer Enttäuschung. „Um eins klarzustellen: Ich gebe diese wundervolle Sendung nicht freiwillig ab“, schrieb der Moderator auf Instagram. 

Zuletzt hatte Elton bei der ProSieben-Konkurrenz RTL mehrere Shows an den Start gebracht. Damit steht dieses Ende des Engagements offensichtlich dann auch in Zusammenhang. Ein Brancheninsider sagte der dpa am Mittwoch, Eltons Management sei schon länger informiert. Der Moderator selbst schrieb hingegen im Post von einer überraschenden Entscheidung.

Elton kritisierte seinen bisherigen Auftraggeber

Elton kritisierte seinen bisherigen Auftraggeber: „ProSieben ist es scheinbar zu viel, das ich bei RTL arbeite. Auf einmal!!!! „Schlag den Besten“ und auch „Blamieren oder kassieren“ wurde erst ProSieben angeboten.“ Er sei „echt sprachlos, wütend aber vor allem extrem traurig. Nicht mal eine Abschiedsshow wird mir nach 23 Jahren ProSieben gegönnt. Ohne Worte!!!“ 

Der Kölner Opdenhövel strahlte hingegen Optimismus aus. Schon von 2006 bis 2011 hat er „Schlag den Raab“ und 2010 auch „Schlag den Star“ moderiert. ProSieben zitierte den 53-jährigen Kölner in der Mitteilung: „Es ist mir eine Ehre und ein Heimkommen zugleich. Ich kann es kaum erwarten, nach 13 Jahren wieder in meinem alten Wohnzimmer zu stehen und freue mich auf alle prominenten Paarungen und verrückten Spiele.“

ProSieben-Chef Hannes Hiller sagte laut Mitteilung: „Ich freue mich sehr auf dieses besondere Comeback.“ Ein offizielles Sender-Statement zu Eltons Aussagen gab es nicht.

Vor rund drei Wochen war bekannt geworden, dass Elton während der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft für RTL das Format „Das RTL EM-Studio - Alle Spiele, Tore, Emotionen“ moderieren wird. Die Show stammt von Stefan Raabs neuer Produktionsfirma. Elton - einst bei ProSieben prominent geworden - ist seit Oktober 2023 mit „Blamieren oder Kassieren“ bei RTL auf Sendung und ist dort auch für die Show „Schlag den Besten“ engagiert worden. 

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2024, 19:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!