Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Entführer sollen ausgeliefert werden

Im Juni Frau aus Aspach verschleppt – Täter noch in Frankreich inhaftiert

Die Kriminalpolizei durchsuchte zusammen mit Kräften der Spurensicherung einen auf dem Parkplatz im Fautenhau abgestellten Renault mit polnischem Kennzeichen. Foto: 7aktuell/K. Lermer

© 7aktuell.de/Kevin Lermer

Die Kriminalpolizei durchsuchte zusammen mit Kräften der Spurensicherung einen auf dem Parkplatz im Fautenhau abgestellten Renault mit polnischem Kennzeichen. Foto: 7aktuell/K. Lermer

ASPACH/STUTTGART (red). Weit über die Grenzen des Rems-Murr-Kreises hinaus hatte der Fall Anfang dieses Sommers für Schlagzeilen gesorgt: Eine 47 Jahre alte Frau war von ihrem damals 51-jährigen Ex-Freund und einem Komplizen in Aspach überwältigt und mit einem Wohnmobil verschleppt worden (wir berichteten). Die Beschuldigten wurden nach einer einwöchigen europaweiten Suche in einem Wald im Elsass, rund 30 Kilometer nördlich von Straßburg, festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart will das Verfahren gegen die beiden Entführer nun übernehmen. Man warte derzeit nur noch auf eine Entscheidung aus Frankreich und die Auslieferung der beiden Männer.

Die entführte Frau, eine polnische Pflegekraft, die als sehr zuverlässig galt, tauchte eines Tages nicht an ihrer Arbeitsstelle auf, was die Angehörigen der zu pflegenden älteren Frau gleich in Alarmbereitschaft versetzte. Es gilt als wahrscheinlich, dass hinter der Tat ein Beziehungsmotiv steckt, sie soll detailliert geplant worden sein. Entdeckt wurden die mutmaßlichen Täter damals per Zufall: Ein Jäger meldete, dass seine versteckte Wildkamera die Männer aufgenommen hatte.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Dezember 2019, 19:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!