Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Entschädigungsprozess nach Estonia-Untergang

dpa Nanterre.

Rund 25 Jahre nach dem Untergang der „Estonia“ will ein französisches Gericht am Nachmittag über Entschädigungsansprüche von rund 1000 Überlebenden und Opferangehörigen entscheiden. Das Gericht in Nanterre bei Paris will über die Zulässigkeit der Klage und die Höhe der Ansprüche befinden. Die Kläger fordern von der französischen Prüfungsstelle Bureau Veritas und der Papenburger Meyer Werft gut 40 Millionen Euro Schadenersatz. Das Verfahren zieht sich seit Jahren durch die Instanzen. Die Schuldfrage für das Unglück im Jahr 1994 mit 852 Toten ist nie endgültig geklärt worden.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2019, 08:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen