Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erdbeerernte gestiegen: Anteil aus geschütztem Anbau wächst

dpa/lsw Stuttgart.

Erdbeerpflanzen blühen in einem Foliengewächshaus. Foto: Andreas Arnold/dpa/Symbolbild

Erdbeerpflanzen blühen in einem Foliengewächshaus. Foto: Andreas Arnold/dpa/Symbolbild

Immer mehr Erdbeeren wachsen im Südwesten geschützt im Folientunnel oder im Gewächshaus. Insgesamt legte die Erntemenge im vergangenen Jahr bei weniger Anbaufläche minimal auf gut 27 000 Tonnen zu, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Etwa 7700 Tonnen davon stammten aus Folientunnel oder Gewächshaus, das sind mehr als 28 Prozent. Der Anteil hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen, der Freilandanbau geht entsprechend zurück. Als Grund dafür nennen die Statistiker, dass die geschützt angebauten Erdbeeren früher im Jahr auf den Markt gebracht werden können und die Erträge deutlich höher und stabiler ausfallen.

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2020, 13:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!