Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erlebnispark Tripsdrill baut zwei neue Achterbahnen

dpa/lsw Cleebronn. Deutschland ältester Freizeitpark wird um zwei Attraktionen reicher. Zum Saisonstart im April 2020 sollen die beiden neuen Achterbahnen im Erlebnispark Tripsdrill in Betrieb gehen, wie die Geschäftsführer Helmut und Benjamin Fischer am Freitag in Cleebronn (Kreis Heilbronn) ankündigten. Bei den Neuheiten handelt es sich um die Familienachterbahn „Volldampf“ mit einer Dampflokomotive in Anlehnung an die legendäre schwäbische Eisenbahn und um die Hängeachterbahn „Hals-über-Kopf“ mit vier Überschlägen. Der Streckenverlauf der beiden Achterbahnen wird sich mehrfach kreuzen.

Mitarbeiter stehen auf der Baustelle des Freizeitparks Tripsdrill. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Mitarbeiter stehen auf der Baustelle des Freizeitparks Tripsdrill. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Zu den Baukosten machten die Erlebnispark-Betreiber keine Angaben. Es sei jedoch die „größte Investition“ in der 90-jährigen Geschichte von Tripsdrill. Die letzte große Investition - die Achterbahn Karacho im Jahr 2013 - hatte mehr als sieben Millionen Euro gekostet.

Der Erlebnispark Tripsdrill war 1929 mit der ersten Altweibermühle am Fuße des Cleebronner Michaelsbergs eröffnet worden. Heute bietet der Park mehr als 100 Attraktionen auf 77 Hektar Fläche. In diesem Jahr steigerte Tripsdrill die Besucherzahl um zwei Prozent auf die Rekordsumme von 780 000 Besuchern.

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2019, 12:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!