Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ermittlungen nach Skelettfund in altem Silo eingestellt

dpa/lsw Lonsee.

Nach dem Fund von Skelettresten in einem alten Silo hat die Staatsanwaltschaft Ulm ihr Ermittlungsverfahren eingestellt. Ein Sprecher der Behörde sagte am Dienstag, die Ermittlungen hätten keine Erkenntnisse zur Todesursache und der Identität des Mannes erbracht. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. Bei Abbrucharbeiten an einem baufälligen Silo für Kalk in Lonsee (Alb-Donau-Kreis) nördlich von Ulm waren im Sommer 2018 die Knochen entdeckt worden. Untersuchungen zufolge stammen sie aus der Mitte der 1970er Jahre von einem damals mehr als 40 Jahre alten Mann.

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2019, 15:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!