Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ermittlungen zum schweren Busunglück auf der A9

dpa Leipzig.

Die Suche nach der Ursache des schweren Busunglücks auf der Autobahn 9 bei Leipzig mit einer Toten und neun Schwerverletzten geht weiter. Der Fahrer des Busses konnte wegen seiner schweren Verletzungen zunächst nicht befragt werden, wie eine Polizeisprecherin in Halle sagte. Die Autobahnpolizei hatte erklärt, nach ersten Ermittlungen könnte ein sogenannter Sekundenschlaf des Fahrers zu dem Unfall geführt haben. Der Bus des Unternehmens Flixbus war am frühen Abend auf der A9 bei Bad Dürrenberg von der Fahrbahn abgekommen und an der Böschung umgekippt.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Mai 2019, 13:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen