Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erneut Startschuss für Tourismusfördergelder

dpa/lsw Stuttgart. Gepflegte Kurparks, ausgewiesene Wanderwege, Tourismusinformationen, die den Namen verdienen - all das ist nicht umsonst. Das Tourismusministerium hat am Freitag deshalb die Ausschreibung für das Tourismusinfrastrukturprogramm 2021 (TIP) angekündigt. Ausnahmsweise handelt es sich dabei nicht um Corona-Hilfen, sondern um eine längst geplante allgemeine Unterstützung im Südwest-Tourismus. Das Programm zielt auf die Unterstützung öffentlicher Einrichtungen ab - den Erlebnispfad, den Klostergarten, den Info-Pavillon.

Guido Wolf (CDU) gibt ein Interview. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Guido Wolf (CDU) gibt ein Interview. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

„Bei aller Krisenbewältigung dürfen wir das langfristige Agieren nicht vernachlässigen“, sagte Tourismusminister Guido Wolf (CDU) zum Startschuss des Programms. Das Land stelle 2021 für kommunale Tourismuseinrichtungen rund zehn Millionen Euro zur Verfügung. Ziel sei es, Nachhaltigkeit und Qualität, die touristische Entwicklung strukturschwächerer Gebiete sowie den Erholungs- und Freizeitwert im Land zu stärken, hieß es. Man habe sich trotz Corona bewusst dazu entschieden, die Förderung voranzutreiben. Es sei wichtig, den Blick auch auf die Zeit nach der Krise zu richten.

Das Programm fördert unter anderem Investitionen in die Errichtung, Sanierung und Modernisierung öffentlicher Einrichtungen. Auch kleinere Projekte wie etwa die Beschilderungen an Rad- und Wanderwegen werden unterstützt. Der Zuschuss beträgt bis zu 50 Prozent der zuschussfähigen Kosten.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Mai 2020, 15:28 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!