Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erschossene Familie in Starnberg: Polizei geht von Mord aus

dpa Starnberg.

Wendung im Fall der erschossenen Familie aus dem oberbayerischen Starnberg: Ein 21-Jähriger hat wohl doch nicht seine Eltern und sich selbst getötet. Ein 19 Jahre alter Bekannter des getöteten Sohnes habe das Verbrechen gestanden, teilten die Ermittler mit. „Die detaillierte Schilderung und ein inzwischen wiederhergestelltes Handy-Video zum Tatgeschehen, das der 19-Jährige selbst drehte, belegen dieses Eingeständnis.“ Festgenommen wurde auch ein 18-Jähriger, der den Schützen zum Tatort gefahren und wieder abgeholt haben soll.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Januar 2020, 16:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen