Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erst Regen, dann Sonne: Das Wochenende im Südwesten

dpa/lsw Stuttgart. Nach einem zunächst ungemütlichen Start in das Wochenende am Freitag und Regen am Samstag können sich die Menschen im Land auf einen trockenen und sonnigen Sonntag freuen. Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zufolge ist es am Samstag vor allem südlich der Donau zunächst stark bewölkt mit teils schauerartigem Regen. Im Laufe des Tages sollen die Wolken und der Regen jedoch vollends nach Südosten abziehen.

Eine Frau geht bei regnerischem Wetter über eine Straße. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild

Eine Frau geht bei regnerischem Wetter über eine Straße. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild

Einzelne Gewitter nahe des Allgäus schließen die Wetterexperten nicht aus. Im Norden des Landes sei es zunehmend leicht bewölkt und trocken. Die Temperaturen liegen zwischen 16 und 24 Grad. Am Sonntag gibt es dann viel Sonnenschein mit nur einzelnen Quellwolken. Es bleibt trocken und die Temperaturen steigen auf bis zu 26 Grad.

Am Freitag ziehen nach einem sonnigen Vormittag Wolken von Norden in den Süden. Kräftige Schauer und Gewitter in der Nähe des Schwarzwalds und der Alb gehen nieder. Diese verbreiten sich im Tagesverlauf auch südlich der Donau. Lokal warnen die Meteorologen vor Unwettern mit Starkregen. Die Höchstwerte liegen zwischen 24 und 30 Grad.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2020, 07:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Bilfinger mit deutlichem Verlust

dpa Mannheim. Die Corona-Pandemie und der Ölpreisverfall haben den Industriedienstleister Bilfinger im zweiten Quartal tiefer in die roten Zahlen... mehr...