Erste Kommunen bestellen schon Streusalz

dpa/lsw Heilbronn. Die ersten baden-württembergischen Kommunen denken mitten im Sommer schon an den Winter und bestellen Streusalz. Die Auslieferung starte dann im Herbst, sagte eine Sprecherin der Südwestdeutschen Salzwerke AG am Donnerstag in Heilbronn. Die Kunden füllten in der Regel frühzeitig ihre Lager. Die maximale jährliche Fördermenge an Salz betrage fünf Millionen Tonnen. Ein großer Teil des Salzes gehe in die chemische Industrie.

Baden-Württembergs Umweltministerin Walker bei ihrer Besichtigung des Salzbergwerks Heilbronn. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Baden-Württembergs Umweltministerin Walker bei ihrer Besichtigung des Salzbergwerks Heilbronn. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Das Salzbergwerk wurde am Mittwoch von Umweltministerin Thekla Walker (Grüne) besucht. Neben dem Abbau von Salz werden dort auch besonders gesicherte gefährliche Sonderabfälle gelagert. Deponien der höchsten Sicherheitsklasse sind laut Mitteilung nur in Salz erlaubt. Baden-Württemberg sei eines der wenigen Bundesländer, das über solche Kapazitäten verfüge.

© dpa-infocom, dpa:210805-99-721103/2

Zum Artikel

Erstellt:
5. August 2021, 10:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!