Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erster Drogenkonsumraum für Schwerstabhängige in Karlsruhe

dpa/lsw Karlsruhe. Spritzen unter Aufsicht? In Karlsruhe ist das von nun an für wenige Schwerstabhängige möglich. Die erste „Fixerstube“ im Land ist umstritten. Wird sie Drogenkranken aus der Sucht helfen?

Utensilien für den Konsum von Drogen liegen in einem Drogenkonsumraum. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Utensilien für den Konsum von Drogen liegen in einem Drogenkonsumraum. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild

In Karlsruhe wird heute(11.00 Uhr) der erste Drogenkonsumraum in Baden-Württemberg eröffnet. Derartige Einrichtungen - im Volksmund auch „Fixerstuben“ genannt - gibt es bereits in sechs anderen Bundesländern. Sie sollen schwer Drogenkranken helfen, die von anderen Angeboten nicht mehr erreicht werden. In Karlsruhe sollen bis zu vier Schwerstabhängige gleichzeitig mitgebrachte Rauschmittel wie Heroin und Kokain unter hygienischen Bedingungen und unter Aufsicht von geschultem Personal einnehmen können. Der Raum soll auch Anwohner entlasten, die unter der illegalen Drogenszene am Karlsruher Werderplatz leiden. Die Einrichtung war in der grün-schwarzen Landesregierung heftig umstritten.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2019, 02:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

25-Jähriger liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

dpa/lsw Vaihingen an der Enz. Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, hat sich ein 25-jähriger Autofahrer mit seiner Limousine im Kreis Ludwigsburg eine wilde Verfolgungsjagd... mehr...