Es wird getanzt und hypnotisiert

Die Street Art Stuttgart versammelt an diesem Samstag auf der Königstraße Künstler diverser Genres – und DJane Alegra Cole legt auf.

Floor Legendz sind mit ihren Breakdance-Auftritten wieder dabei. Floor Legendz sind mit ihren Breakdance-Auftritten wieder mit dabei.

© Lichtgut/Julian Rettig

Floor Legendz sind mit ihren Breakdance-Auftritten wieder dabei. Floor Legendz sind mit ihren Breakdance-Auftritten wieder mit dabei.

Von Torsten Ströbele

Stuttgart - Akrobatik in acht Meter Höhe auf einer Feuerwehrleiter, beeindruckende Tanzeinlagen oder unvergessliche Momente mit einem Zauberer, Mentalmagier und Hypnotiseur: Auf und rund um die Königstraße wird am Samstag, 6. April, in der Stuttgarter Innenstadt einiges geboten sein. Die City-Initiative lädt bereits zum fünften Mal zur Stuttgart Street Art ein.

An zehn Punkten auf der Königstraße – zwischen Rotebühlplatz und Hauptbahnhof – werden zwischen 12 und 18 Uhr verschiedene Künstler auftreten. Es wird gesungen, getanzt, jongliert, gezaubert, gelacht und geturnt. „Wir haben dieses Jahr mit einer Ausschreibung über die ZAV-Künstlervermittlung Stuttgart unsere Akteure gesucht. Es gab viele Bewerbungen. Und alle Künstlerinnen und Künstler haben richtig Lust, an der Veranstaltung teilzunehmen“, sagt Holger Siegle von der City-Initiative (CIS).

Auch Partner und Mitglieder der CIS werden sich wieder im öffentlichen Raum präsentieren. Zum Beispiel wird ein Stelzenläufer unterwegs sein.

Ebenso beteiligt sich das Dorotheen-Quartier an der Stuttgart Street Art. Es gibt Foodtrucks und Bars. Zudem legt DJane Alegra Cole auf, die schon in vielen europäischen Ländern an den Mischpulten stand. Auf der Aktionsfläche im Quartier sorgt dann die Galerie Singulart um 14 und 16 Uhr für eine nicht alltägliche Liveperformance. Die chinesische Künstlerin Kaixuan Feng zeigt ihre neueste Darbietung: „Ink Hair“.

Wer mehr über die Künstler, ihre Standorte und Spielzeiten erfahren möchte, kann sich auch über die Upvisit-App informieren. Das Konzept des Unternehmens sieht unter anderem vor, das Programm einer Veranstaltung multimedial, mehrsprachig mit Text, Bild, Audio und Video direkt auf dem Handy zu zeigen und digital erfahrbar zu machen. „Die Street Art wird unser erster öffentlicher Auftritt in Stuttgart“, sagt die Upvisit-Geschäftsführerin Katharina Aguilar. Weitere sollen in diesem Jahr folgen – wie zum Beispiel das Weindorf und Lichterfest. Auch zur Fußball-EM im Sommer ist etwas geplant. Erste Kooperationen und Partnerschaften sind mit der Messe Stuttgart schon entstanden und umgesetzt.

Für den 6. April gilt: „Unser Ziel ist es, den Bürgern und Besuchern unserer Stadt ein spannendes Programm zu bieten und so den öffentlichen Raum der Stuttgarter City aufzuwerten“, sagt Citymanager Sven Hahn.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2024, 22:04 Uhr
Aktualisiert:
5. April 2024, 21:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen