Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Esa-Sonde auf Cape Canaveral in Richtung Sonne gestartet

dpa Cape Canaveral.

Die neue Esa-Sonde „Solar Orbiter“ ist am Morgen von Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida aus in Richtung Sonne gestartet. Im Europäischen Raumflugkontrollzentrum in Darmstadt musste das Kontrollteam noch warten, um zu sehen, ob die Sonde voll einsatzfähig ist. Die nach Schätzungen fast 1,5 Milliarden Euro teure Mission soll neue Erkenntnisse über die Sonne bringen. Das Gemeinschaftsprojekt der US-Raumfahrtbehörde Nasa und ihres europäischen Pendants Esa hat zehn wissenschaftliche Instrumente an Bord und wird von Darmstadt aus gesteuert.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Februar 2020, 05:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen