Esslingen und Singen wählen neues Stadtoberhaupt

dpa/lsw Esslingen am Neckar/Singen. In Esslingen am Neckar und Singen (Hohentwiel) wird heute ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Nach mehr als 23 Jahren an der Spitze der Stadtverwaltung nimmt Esslingens Oberbürgermeister Jürgen Zieger seinen Hut und geht in den Ruhestand. Der SPD-Politiker war zuletzt 2014 in der 95.000 Einwohner zählenden Stadt am Neckar wiedergewählt worden. Am Sonntag soll sein Nachfolger gewählt werden.

Fünf Männer und eine Frau bewerben sich auf den Posten. Drei gelten als besonders aussichtsreich: Der SPD-Politiker Matthias Klopfer, amtierender Rathauschef von Schorndorf (Rems-Murr-Kreis), Daniel Töpfer (CDU), Bürgermeister in Weissach im Kreis Böblingen, und Vittorio Lazaridis (Grüne), Ministerialdirigent im baden-württembergischen Kultusministerium und Stadtrat in Stuttgart. Entfallen auf keinen Bewerber mehr als die Hälfte der Stimmen, gibt es am 25. Juli 2021 eine Neuwahl.

Das gilt auch in Singen, wo am Sonntag der künftige Oberbürgermeister der Stadt gewählt wird. Um den Posten beworben haben sich Amtsinhaber Bernd Häusler (CDU) und der parteilose Herausforderer Helmut Happe. Happe hat nach eigenen Angaben die Singener Querdenker-Initiative mitgegründet. Den Menschen dort fühle er sich weiter „verbunden“, teilte der 56-Jährige mit.

© dpa-infocom, dpa:210710-99-333618/2

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2021, 02:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!