Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

EU-Parlament macht Ansage

dpa Brüssel.

Das Europaparlament positioniert sich bei der Besetzung von EU-Spitzenposten selbstbewusst gegen die Staats- und Regierungschefs: Die Fraktionsvorsitzenden einer Mehrheit der Abgeordneten einigten sich darauf, ausschließlich einen der Europawahl-Spitzenkandidaten zum Chef der mächtigen EU-Kommission zu wählen. Der französische Präsident Emmanuel Macron und einige andere EU-Spitzen würden diesen und andere Posten gerne frei bestimmen. Kurz vor dem EU-Sondergipfel war die Einigung der Fraktionsspitzen somit vor allem eine Ansage an die EU-Staats- und Regierungschefs.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2019, 14:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen