Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Europa-Park startet neue Wasserwelt „Rulantica“

dpa/lsw Rust. Nach rund 26 Monaten Bauzeit eröffnet Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust bei Freiburg, die neue Wasserwelt „Rulantica“. Das Indoor-Spaßbad werde ganzjährig in Betrieb sein, sagte Inhaber Roland Mack der Deutschen Presse-Agentur. Erwartet würden jährlich rund 700 000 Besucher. Es sei einer der größten Wasserparks Europas entstanden. Nach Macks Angaben hat sein Unternehmen 180 Millionen Euro in das Projekt investiert. Unter einem Dach biete die Wasserwelt 25 Attraktionen, darunter 17 Rutschen. Die Eröffnung ist an diesem Donnerstag (28.11.).

Blick in die Indoor-Wasserwelt „Rulantica“ im Europa-Park. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Blick in die Indoor-Wasserwelt „Rulantica“ im Europa-Park. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Nach Angaben der Deutschen Zentrale für Tourismus versucht die Branche in Deutschland zunehmend, mit ihren Angeboten unabhängiger vom Wetter zu werden. Freizeiteinrichtungen im Inneren als Ganzjahresangebote für jedes Wetter gewinnen so an Bedeutung, wie der baden-württembergische Tourismusminister Guido Wolf (CDU) sagte. Der Klimawandel, der extreme und nicht absehbare Witterung mit sich bringe, sei eine Herausforderung. „Der Tourismus kann nicht mehr, wie bisher, allein auf das Wetter setzen“, sagte Wolf.

Der Bau des Wasserparks sei im Konsens und mit Bürgerbeteiligung entstanden, sagte der Bürgermeister von Rust im Ortenaukreis, Kai-Achim Klare (SPD). Werde die Wasserwelt erfolgreich, seien Erweiterungen und zwei weitere Hotels geplant, sagte Mack: „Es ist erst ein Drittel der zur Verfügung stehenden 45 Hektar großen Fläche bebaut.“

Zum Artikel

Erstellt:
26. November 2019, 09:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!