Evangelische Landesbischöfe rufen zur Corona-Impfung auf

dpa/lsw Karlsruhe/Stuttgart. Die Landesbischöfe der evangelischen Kirchen in Baden und Württemberg, Jochen Cornelius-Bundschuh und Frank Otfried July, rufen zur Corona-Impfung auf. „Die Dramatik der vierten Welle zeigt, dass wir dringend eine höhere Impfquote brauchen. So können wir die besonders verletzlichen Gruppen in unserer Gesellschaft wirksam schützen“, heißt es in einer Mitteilung, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Jochen Cornelius-Bundschuh, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden, gestikuliert. Foto: Uli Deck/dpa

Jochen Cornelius-Bundschuh, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden, gestikuliert. Foto: Uli Deck/dpa

Neben dem Schutz von Menschen mit Vorerkrankungen, von Älteren und Kindern könnten so auch Frauen und Männer entlastet werden, die in Kliniken und Pflegeheimen an der Grenze ihrer Möglichkeiten arbeiteten. „Deshalb bitten wir: Lassen Sie sich impfen!“, heißt es in dem Appell.

Eine allgemeine Impfpflicht schließen die Bischöfe zwar ausdrücklich nicht aus, halten sie aktuell aber nicht für zielführend. „Wir bitten alle, die noch nicht geimpft sind, im Sinn evangelischer Ethik zwischen dem Gut der persönlichen Freiheit und der Verantwortung für andere abzuwägen und selbstkritisch die Folgen gerade für die gefährdeten Gruppen zu prüfen“, heißt es.

Besondere Verantwortung tragen demnach Menschen, die mit gefährdeten Personen beruflich zu tun haben. Auch der Staat müsse handeln: Angebote zur Impfung müssten leichter zugänglich sein, „eher eine Selbstverständlichkeit als eine Maßnahme, die als Zwang empfunden wird“, lautet eine weitere Forderung von Cornelius-Bundschuh und July.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-140180/2

Zum Artikel

Erstellt:
25. November 2021, 13:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!