Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ex-Fußballer Elber zu Brasilien: „Situation macht mir Angst“

dpa/lby München. Der frühere Fußball-Profi Giovane Elber ist in der Corona-Krise höchst besorgt um seine brasilianischen Landsleute. „Die Situation hier macht mir wirklich Angst. Obwohl schon sehr viele Menschen gestorben sind, sollen die Geschäfte wieder geöffnet werden“, sagte der ehemalige Stürmer des FC Bayern dem „Münchner Merkur“ und der „tz“ (Mittwoch-Ausgabe). Dem 47-Jährigen gehe es mit seiner Familie in der Heimatstadt Londrina zwar gut, weil sie genug Geld und ein großes Haus inklusive Schwimmbad, Fitnessraum und Beachvolleyballfeld besitzen. Aber „andere Menschen wissen nicht, was sie morgen essen können. Das macht mich sehr traurig“, sagte Elber.

Der ehemalige Bayernprofi Giovanne Elber bei einer Ehrung der Meistermannschaften in der Allianz-Arena. Foto: picture alliance / dpa / Archivbild

Der ehemalige Bayernprofi Giovanne Elber bei einer Ehrung der Meistermannschaften in der Allianz-Arena. Foto: picture alliance / dpa / Archivbild

Der Südamerikaner hatte in der Bundesliga auch für den VfB Stuttgart und kurz für Borussia Mönchengladbach gespielt. Inzwischen ist er unter anderem Markenbotschafter des FC Bayern. „Ich habe wegen des Coronavirus viele Reisen absagen müssen: Singapur, China, Thailand. Das ist schade, aber die völlig richtige Entscheidung gewesen.“

Wegen der vielen Zeit daheim habe Elber Kochen als Hobby entdeckt. „Ich koche viel und gerne mit Fleisch. Heute gab es Wiener Schnitzel“, erzählte er. Zudem gebe es traditionell viel Reis und Bohnen. „Ich habe auch schon Brötchen und Eiscreme gemacht. Bis jetzt hat es sehr gut funktioniert, nur die Brötchen sind etwas zu hart geworden (lacht). Die Familie ist bisher jedenfalls sehr zufrieden.“

Zum Artikel

Erstellt:
5. Mai 2020, 11:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Polizei sucht Männer nach Einbrüchen in Schwarzwald-Stollen

dpa/lsw Freiburg. Eine kleine Serie von Einbrüchen in Bergwerksstollen beschäftigt die Polizei im Südschwarzwald. Am 15. Juli wurden aus dem Besucherbergwerk... mehr...

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg eröffnet Wirtschaftsrepräsentanz in Israel

dpa/lsw Stuttgart. Baden-Württemberg will im Oktober eine neue Wirtschaftsrepräsentanz in Israel eröffnen. Das bestätigte eine Sprecherin des Landeswirtschaftsministeriums... mehr...