Ex-Weltmeister Kienle Zweiter beim Ironman70.3 in Estland

dpa Tallinn.

Sebastian Kienle aus Deutschland bei seiner Ironman Teilnahme 2014. Foto: Bruce Omori/EPA/dpa/Archivbild

Sebastian Kienle aus Deutschland bei seiner Ironman Teilnahme 2014. Foto: Bruce Omori/EPA/dpa/Archivbild

Sebastian Kienle hat beim Ironman70.3 in Tallinn den Sieg verpasst. In einem wegen der Coronavirus-Pandemie nur wenigen Triathlon-Wettkämpfe in diesem Jahr belegte der Ironman-Weltmeister von 2014 den zweiten Platz. Kienle benötigte am Samstag für die 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen 3:41:54 Stunden. Der 36-Jährige aus Mühlacker war 1:45 Minuten langsamer als Gewinner Daniel Bakkegard aus Dänemark. Dritter wurde Andreas Dreitz (31) aus Lichtenfels.

Zum Artikel

Erstellt:
5. September 2020, 12:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Verband: Neue Auflagen „harter Schlag“ für Tanzschulen

dpa/lsw Stuttgart/Berlin. Die neuen Corona-Auflagen sind für die Tanzschulen nach Verbandsangaben ein harter Schlag. „Man könnte auch von einem Schock sprechen“,... mehr...